Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Barbara Nicoleit

Barbara NicoleitBarbara Nicoleit

 

Wir trauern um Barbara Nikoleit, die im Herbst 2016 - leider viel zu früh - verstorben ist. Ihre kleinen Gedichte und Geschichten, die immer auch etwas über sie und aus ihrem Leben erzählten, werden wir sehr vermissen.


 

Luftschloss

Ich verlebe Tage im Luftschloss,
schwebe über mein Gedankengras.
Ein leiser Schlaf ohne Traum,
von den Ästen tropft die Zeit.

Spätherbst

Nebel ziehen durch die Straßen.
Laternenlichter werfen falsche Schatten,
Stunden vergehen wie ein Wimpernschlag.
Eintauchen in das Land der Träume,
dort bin ich glücklich und fühle mich geborgen.


 

Bodenlose Schweinerei

Meine Friseuse begrüßte mich nicht wie sonst, als ich den Salon betrat.
Hallo, nehmen Sie bitte einen Moment Platz, sagte sie hektisch und eilte in den Nebenraum zu ihren Kolleginnen.
Sie redeten alle aufgeregt durcheinander. Auf die Wortfetzen, die an mein Ohr drangen, konnte ich mir keinen Reim machen.
Nach einer Weile kam sie und erzählte mir, dass vor ein paar Minuten ihr rosa Sparschwein, das immmer neben der Kasse gestanden hatte, gestohlen worden sei.
Zu dem Zeitpunkt wäre gerade kein Kunde im Salon und alle Friseusen waren im Nebenraum.
Als die Türklingel läutete, ging eine von ihnen nach vorn, sah niemanden und die Salontür ging langsam zu.
Ihr fiel sofort auf, dass das Sparschwein, in das die Kunden ihr Trinkgeld steckten, verschwunden war.
"Schade um das Schweinchen", sagte sie, "aber mehr hat der Dieb nicht, denn das Schweinchen hatte keinen Boden mehr und stand deshalb auf einem Teller."